Freispiel

Im Freispiel lernen die Kinder, frei zu entscheiden, was sie tun wollen, mit wem sie es tun wollen, wie lange sie etwas tun wollen und vor allem: Sie können ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Das Freispiel ist eine wichtige Zeit für die Kinder, da sie ihnen die Gelegenheit bietet zum Entdecken, zum Trödeln, zum Nachdenken, zum Selbsterfinden, zum In-Kontakt-Treten mit anderen, aber auch zum Konflikte austragen.

Den Erziehern bietet diese Phase die Möglichkeit, die Kinder gezielt zu beobachten und daraus ihre Erkenntnisse zu ziehen, aber auch in die kreative Phantasiewelt der Kinder einzutauchen, sie in ihrem Tun zu verstehen, sie zu begleiten und gegebenenfalls auch durch Impulse zu unterstützen.

Morgenkreis

Eines unserer vielen Rituale ist der tägliche Morgenkreis. Alle Kinder treffen sich in ihrer Gruppe um gemeinsam den Tag zu beginnen. Es wird geschaut, welche Kinder fehlen, ob sie krank oder im Urlaub sind. Die anwesenden Kinder begrüßen einander, dies stärkt den Zusammenhalt der Gruppe. Danach besprechen alle miteinander, was an diesem Tag geschehen wird, was wir vorhaben und was wir gemeinsam erleben werden. Häufig bietet der Morgenkreis den Kindern auch die Möglichkeit, Erlebnisse des Vortages oder des Wochenendes zu erzählen und zu besprechen, aber er beinhaltet auch pädagogische Förderung z.B. Stärkung der Konzentration, des Rhythmusgefühls und vieles mehr.

Jeder Morgenkreis endet mit einem Lied oder einem Fingerspiel.

Bewegung an der frische Luft

Uns ist es wichtig, viel Zeit im Freien zu verbringen. Hierzu nutzen wir unseren großen Garten, der mit einer großen Sandkiste, Rutsche, Klettergerüst, Schaukeln und einer großen Fläche zum Rollerfahren ausgestattet ist. Auch unsere unmittelbare Nähe zum Englischen Garten bietet uns vielfältige Möglichkeiten, uns im Freien zu bewegen. Wir gehen bei jedem Wetter nach draußen und wünschen uns deshalb witterungsgerechte Kleidung für eure Kinder. Bewegung ohne räumliche Enge ist uns wichtig, denn es fördert nicht nur die Motorik, sondern gehört zu der gesunden Entwicklung eines jeden Kindes. Daher besuchen wir einmal wöchentlich eine nahe gelegene Turnhalle und machen Sport.

Der spielerische Bildungskreis

Wir vertreten die Ansicht, dass Bildung schon im Kindergarten beginnen sollte und bieten deshalb täglich einen 1-stündigen spielerischen Bildungskreis an. Hier werden die Kinder durch vielfältige kindgerechte Angebote spielerisch an mathematische, naturwissenschaftliche, sprachliche und kognitive Themen herangeführt.

Auch dienen unsere Bildungskreise der Schulung der Konzentration sowie der Förderung der Ich-, Sozial- und Sachkompetenz.

Kinder lernen nie wieder so gern und so viel wie in diesen wichtigen Jahren von 0 bis 6 – sie sind neugierig, aufgeschlossen und wissensdurstig – wir sehen es als unsere Pflicht an, diesem Wissensdurst gerecht zu werden.

Der altersgetrennte Förderung

Es ist erwiesen, dass Kinder in altersgemischten Gruppen besser und vielseitiger voneinander lernen können, besonders in Hinsicht auf ein rücksichts- und respektvolles Miteinander.

Jedoch möchten wir es nicht außer Acht lassen, die Kinder auch gemäß ihrem Alter zu fördern. Dazu haben wir einen Tag pro Woche, an dem wir die Kinder in altersgetrennte Gruppen aufteilen und hierbei die Kinder mit speziell auf ihr Alter zugeschnittenen Angeboten fördern.

Am Freitagmorgen gibt es zusätzlich für alle Vorschulkinder eine gezielte Förderung in Hinsicht auf die bevorstehenden Anforderungen der Schule. Diese ist in Zeit, Umfang und Inhalt einer Schulstunde nachempfunden.

Die Kinderkonferenz

Die Kinderkonferenz bietet einmal wöchentlich allen Kindern den Raum, die Zeit und die Möglichkeit sich zu allen Belangen ihres Kindergartenalltags zu äußern.

Es ist uns wichtig, dass jeder in diesem geschützten und angeleiteten Rahmen seine Gefühle und Bedürfnisse erkennen, benennen und vertreten kann. Dadurch wird der Respekt untereinander gefördert – man hört sich zu, lässt sich aussprechen und lernt, auch andere Meinungen und Ansichten zu akzeptieren. Jedes Kind lernt und begreift so, dass jeder Einzelne von uns wichtig und ein Teil unserer Gemeinschaft ist.

Das Ruhen

Damit sich ein Kind geistig und körperlich gesund entwickeln kann, halten wir es für ausgesprochen notwendig, für einen angemessenen Wechsel von Spannung und Entspannung zu sorgen. Zu diesem Zweck ist die Zeit von 13.30–14.00 Uhr unsere Ruhzeit. Dafür werden in einem Raum Matratzen, Decken und Kissen ausgelegt. Bei ruhiger Musik und kleinen Geschichten entspannen wir uns nach einem Kindergarten(vormit)tag und lassen einfach mal die Seele baumeln…

Angebote am Nachmittag

Am Nachmittag bieten wir den Kindern Kurse wie z.B. musikalische Frühförderung, Kinderyoga und Mal/Kunstkurse an.

Diese Angebote sind für alle Kinder ab 4 Jahren, da wir den „Newcomern“ ausreichend Zeit geben möchten, sich im ersten Kindergartenjahr mit all den neuen Eindrücken, Erlebnissen und Erfahrungen vertraut zu machen.